Ausstellungstipp // Tuchfühlung. Kostas Murkudis im MMK

Murkudis_header

Kostas Murkudis ist ein Grenzgänger zwischen Mode und Kunst. Nicht nur seine Inszenierung auch sein Schaffen hat dem Profanen des Runways längst den Rücken gekehrt. Stattdessen halten Positionen und Arbeitsweisen der zeitgenössischen künstlerischen Praxis zunehmend Einzug in die Entwürfe des Designers.

Nachdem Murkudis 2010 schon einmal im Rahmen der Ausstellung „Not in Fashion“ das MMK Frankfurt mit einer eigens kreierten Kollektion bereicherte, widmet ihm das Museum nun in seiner neuen Dependance, dem MMK2 eine Einzelausstellung.

Kostas_Murkudis_Modenschau_im_MMK_2010_Klein

„Tuchfühlung“ stellt unser Verständnis von Mode auf den Kopf, indem es die Ästhetik der Oberfläche mit soziologischen wie partizipatorischen Fragen verknüpft. Nicht zuletzt deshalb, weil Murkudis seine Mode mit der Sammlung des MMK intervenieren lassen wird. Was ist Kunst, was Mode? Und wie werden die jeweiligen institutionellen Konventionen durch den Clash beider Milieus bedingt? Diese und andere Fragen wird die Ausstellung, die ab heute, dem 17. juli im MMK2 zu sehen ist, hoffentlich beantworten.

Tuchfühlung. Kostas Murkudis und die Sammlung des MMK
17. Juli 2015 – 14. Februar 2016
MMK2
TaunusTurm, 60310 Frankfurt a. M

(Eröffnung im Rahmen des Sommerfest, heute (17.07) ab 20 Uhr)

In diesem Sinne: „Mode ist Kommunikation.“ (Kostas Murkudis)

Kostas_Murkudis_Modenschau_im_MMK_2010_2_klein

Schreibe einen Kommentar