Kurzfilmtipp: Rose McGowans Regiedebüt „Dawn“ – wie David Lynch in Sorbet

dawn short film

Rose McGowan – ihr wisst schon – die Exfreundin von Marilyn Manson, die spätestens seit ihrer Rolle in Jawbreaker – Der zuckersüße Tod, zu meiner absoluten Lieblings-Antihedin avanciert ist, hat sich zum ersten mal auch hinter der Kamera versucht und hat nun ihren ersten Kurzfilm abgeliefert. „Dawn“ erzählt die Geschichte eines jungen Mädchens in den 50er Jahren. Es geht um Jugend, Verliebtheit, Abenteuer… und um eine ziemlich kaltblütige wie grausame Wendung in dieser ach so farbenfrohen, heilen Welt. Zusammengefasst lässt sich dieses Machwerk wohl am besten so beschreiben, als hätte man die Düsternis eines David Lynch mit reichlich Pastell- und Sorbettönen versetzt.

Ein Regiedebüt dass sich wirklich mehr als sehen lassen kann und ihr euch definitiv nicht entgehen lasen solltet!

In diesem Sinne: Viel Vergnügen!

Schreibe einen Kommentar