A Look on: Stine Goya Pre Spring & Spring/Summer 2015

Stine Goya_SS15_05

Frühlingsgefühle all over. Zumindest mit den Sonnenstunden klappt es aktuell ja schon mal ganz gut.

Fehlt eigentlich nur noch die passende Garderobe – und nein, an dieser Stelle ist nicht vom aktuell omnipräsenten 70s-/Hippie-Trend die Rede. Denn mal ehrlich, ein Hype ist und bleibt ein Hype, der wahrscheinlich spätestens im nächsten Sommer größtenteils im Schrank verrottet, weil wir uns an Blusen mit Flatterärmeln, Spitzentops und Flared Jeans längst satt gesehen haben. Zum Aufstocken der Frühjahrsgarderobe bleibe ich vielmehr meinem üblichen Stil treu und klicke mich durch die FS15-Kollektionen der Skandinavier. Die schaffen es nämlich immer wieder auch Farbmuffel, wie diese Dame hier, angesichts von Pastell- und Sorbettönen munter aufglucksen zu lassen.

Ein ganz besonderes Talent, Frau zu kleiden hat vor allem die Dänin Stine Goya. Sowohl die aktuelle Frühjahr-/Sommerkollektion, als auch die Pre-Spring Kollection 2015 bestechen durch lockere Schnitte, fließende Stoffe und weite Silhouetten, die der Figur schmeicheln ohne sie zu sehr in Szene zu setzen. Weiblichkeit ohne die Penetranz weiblicher Physiognomie, sozusagen. Stattdessen schafft es Goya wie kaum eine andere Looks von mädchenhafter Androgynität zu schaffen.

Neben einem markantem Schwarz-Weiß-Kontrast spielt die SS15 Kollektion vor allem mit einem Farbmix aus Hellblau, Zitronengelb und Weiß sowie Pfirsisch, Creme und Flieder. Dazu sorgen Dots und Blumenmuster für ein Mü von Verspieltheit. Transparenz und Goldelemente schaffen wiederum die nötige Coolness, die für die Stiles von Stine Goya so maßgeblich ist.

Stine Goya_ss15_02

Stine goya_SS15_06

Stine Goya_ss15_04

Stine Goya SS15

Stine Goya_ss15_06

stinegoya_41

Dagegen kommt die Pre-Spring Kollektion um einiges cooler und lässiger daher. Afrikanisch angehauchte Retromuster in Schwarz-Weiß durch die Kombination mit zartem Rose und dunklem Blau fallen auf den ersten Blick ins Auge, ohne den eigenen Anspruch an den typisch skandinavischen Minimalismus zu verlieren.

Stine goya_SS15_03

Stine Goya_SS15_04

Stine goya pre spring_15_01

Stine goya Pr spring_15_02

Schade nur, dass Stine Goya zumindest in Frankfurt aktuell nur über den hauseigenen Shop oder andere europäische Länder, wie UK, zu bestellen ist. Im Warenkorb liegen jedenfalls schon so einige Habenwollen-Stücke bereit.

In diesem Sinne: Mädchenhaft-lässiger Minimalismus, oder: Weiblich sein, ohne weibisch sein.

Schreibe einen Kommentar