Es ist offiziell: H&M x BALMAIN!

Unbenannt-1

OK, OK, wir wissen es ja eigentlich alle: Kaum hat der schwedische Textilgigant H&M seine nächste Designerkooperation bekannt gegeben, quillt erst das Netz mit besagter Info über, ehe sich kurz darauf Begeisterung und Genervtheitsbekundungen die Klinke in die Hand geben. Natürlich versichern wir alle, besonders jene, die wir uns journalistisch mit Mode befassen, dieses Mal nicht dem Hype zu erliegen, sondern — wenn überhaupt — völlig sachlich und objektiv an die Sache heranzugehen. Dass wir uns dabei größtenteils selbst eins in die Tasche lügen und eigentlich die einzigen sind, die wenigstens ansatzweise glauben, was wir da reden, sei an dieser Stelle mal mit einem Augenzwinkern dahingestellt.

Doch dieses Mal liegen die Dinge ein wenig anders und ich gebe an dieser Stelle offen und ehrlich zu, mich angesichts der brandheißen News aus dem Hause Hennes & Mauritz bereits jetzt auf den 05. November, wie ein Kind auf Weihnachten, hinzufiebern.

Denn tatatatata: für die nächste Designerkollaboration hat sich H&M niemand Geringeres geangelt als Oliver Rousteing, den kreativen Kopf hinter BALMAIN!

balmain_oliver Rousteing

Bild via H&M

Ab sofort reiht sich das französische Label also in die Riege um Isabel Marant, Lanvin, Sonia Rykiel, Marni und Co. ein und wieder einmal beweist die schwedische Kette mit ihrer Wahl gleichzeitig, wie nahe sie sich am Puls der Zeit bewegt. Balmain wird aktuell nämlich sozusagen als der „heißeste Scheiß“ der Modebranche gehandelt, um den sich auch Promidamen wie Kendall Jenner und Jordan Dunn reißen. Doch Oliver Rousteing ist weit mehr als ein aufmerksamkeitsträchtiger Social-Media Profi. Der Designer hat zudem nämlich noch ein echtes Händchen dafür, Frau einzukleiden und der weiblichen Silhouette zu schmeicheln. Wer auch nur ein paar Minuten der letzten Arte-Doku über das Haus BALMAIN gesehen hat, weiß, wovon ich rede und dürfte mit Sicherhheit genauso fasziniert sein. Selten habe ich in letzter Zeit so eine Leidenschaft für Mode und das Spiel mit Materialität erlebt. Und wenn ich schon einmal so der Lobhudelei verfallen bin, sollte auch die aktuelle Frühjahrskollektion des Designers nicht unerwähnt bleiben. Die ist meiner Meinung anch nämlich eine der Besten, die für diese Saison überhaupt in Paris gezeigt worden ist. Orange mit leuchtendem Lila, mit Gelb, Gründ und Rot: Selten haben Farben so sehr gefallen und Colour-Blocking so harmonisch und unprätenziös gewirkt.

Wenn die H&M Kollektion nur ansatzweise das aufgreift, dürfte sie wohl eine der schönsten und begehrtesten aller Zeiten werden. Doch warten wir es ab. Wir kennen es ja, die ersten Bilder springen uns im Netz schneller entgegen als wir denken.

In diesem Sinne: #HMBalmaination!

Balmain_01

Balmain_02

Bilder via Style.com

Schreibe einen Kommentar