Clip Crush: Sergei Polunin tanzt für Hozier

Hozier_sergei Polunin

Sonntag, kurz vor Mittag. Die Sonne schimmert durch den Vorhang und kitzelt dein Gesicht. Wo warst du die letzten Monate bloß? Zufrieden kuschelst du dich noch ein weniger tiefer in das Kopfkissen und rollst dich gleichzeitig fest in die Decke ein. Entspannen, Faul sein, die Welt ausblenden. Genau danach steht dir jetzt der Kopf. Nur du und dieser angenehme Dämmerzustand, in dem du halb wach, halb schlafend vor dich hin döst…

Mindestens genauso melancholisch-verträumt, das Video, dass dir den Sonntag versüßt. Hoziers “Take Me To Church” visuell inszeniert von David LaChapelle. In einem leeren, sonnendurchflutenden Raum tanzt Sergei Polunin, seines Zeichens ukrainischer Star-Balletttänzer und innerhalb der Tanzszene als “Bad Boy of Ballet” bekannt, als ginge es um sein Leben. Durch die Fenster blitzt die Natur in ihrer vollen Pflanzen. Ein Urzustand, der das Menschsein ganz auf sich selbst zurückführt. 

Der 25-jährige Sergei hat bereits in mehreren Videos mitgespielt und sogar schon Marc Jacobs gemodelt. In diesem Clip zeigt er einmal mehr, dass Tanz eine jener Kunstformen ist, die es vermögen die gesamte Bandbreite an Emotionen wie kaum eine andere auszudrücken.

Kein Wunder also eigentlich, dass Polunin zuvor bereits in anderen Videos tanzte und sogar schon für Marc Jacobs modelte.

In diesem Sinne: Sonntagschoreografie.


 

Schreibe einen Kommentar