2014 – That´s it! Ein Rückblick.

365 Tage voller Erlebnisse, Entscheidungen, Zufälle, lieber Menschen und inzwischen Erinnerungen. eigentlich wollte ich mir den Jahresrückblick ja sparen. Schließlich neigt das menschliche Hirn ja ohnehin dazu Vergangenes zu beschönigen und somit alles im Filter der rosaroten Erinnerungs-Brille zu verzerren. Doch kurz bevor die Uhr Mitternacht steht und wir damit endgültig „Goodbye 2014“ sagen, werde dann doch auch ich sentimental. Daher also doch kurz auf knapp ein kleiner Rückblick auf das Jahr inklusive einer kleinen aber feinen Auswahl an Instagram-Schnappschüssen.

Viel ist passiert und dabei doch irgendwie alles beim Alten geblieben. Das Leben geht seinen Gang und manchmal hat man das Gefühl im Trott des Alltags zu versinken. Wenn man aber kurz einmal zur Ruhe kommt, merkt man, dass es oft die kleinen Dinge sind, die das pure Glück aus machen oder unsere gesamte Person ins Wanken bringen.

Es sind die Menschen, die einen umgeben, die kommen, die gehen aber vor allem jene die bleiben. Auf diese Herzmenschen kann man auch in schwachen Moment vertrauen, sich anlehnen und, ja, auch einmal zu oft jammern. Genauso lässt sich mit ihnen aber einfach nur das Leben genießen, die Nacht durchtanzen, im Gras liegen dabei die Sonne im Gesicht oder einfach stundenlang am Küchentisch diskutieren. Wenn die Seele baumelt, sind sie da. Sie sind, wo mein Zuhause ist und mindestens dafür bin ich Ihnen allen unglaublich dankbar.

Gleichzeitig ist’s aber auch das Schreiben, dass mir immer wieder das Gefühl gibt, dort angekommen zu sein, wo ich immer hin wollte. Egal ob hier auf Nanatique, auf Supreme Mag, auf GRAZIA oder für meine Dissertation. Sobald ich meine Gedanken zu Papier bringen kann, fühle ich mich geerdet und von Grund auf ausgeglichen.

Nicht zuletzt dadurch gab es 2014 mehr als einen Grund in die Bahn oder den Flieger zu steigen. Egal ob der obligatorische Fashion Week Trip nach Berlin, die Ein-Tages-Tour nach Hamburg oder, mein persönliches Highlight in diesem Jahr, die Reise ins wunderschöne Stockholm. Das alles hätte es nicht gegeben, wenn ich nicht die wäre, die ich bin und die das tut, was sie tut.

Ich bin gespannt auf 2015! Einiges wird sich ändern, Neuerungen anstehen. Doch dazu mehr, wenn es soweit ist. Der Kampf gegen den Alltag und mit dem Erwachsensein ist zwar vielleicht nicht immer leicht, aber ich habe noch lange nicht vor, die Flinte ins Korn zu schmeißen. Das Leben wird doch eigentlich erst spannend, wenn man nicht wunschlos glücklich ist und an Hindernissen wachsen wir ja bekanntlich. Ich glaube, jedenfalls, 2015 die könntest ziemlich grandios werden. Und wer weiß vielleicht werden wir ja genauso gute Freunde wie 2014 und ich.

In diesem Sinne: Hello my new friend!

Januar_14

JANUAR

Wie gewohnt stand der Januar auch 2014 ganz im Sinne der Fashion Week Berlin. Mit dem grandiosesten Taskteam, das man sich wünschen kann, Yannic und Lola wurden Modezirkus und Hauptstadt einmal mehr unsicher gemacht.

 

Februar_14

FEBRUAR

Im Vergleich dazu wird der Februar etwas ruhiger. Das Wetter ist mild, die (feministische) Lektüre wie immer gut und das Konzert  von HAIM mit dem Lieblings-Besten-Freund ein absolutes Highlight!

 März_14

MÄRZ

Alle Jahre wieder steht der März ganz im Zeichen des LICHTER Filmfests. Dieses Mal inklusive wildem Space-Shooting. Nach 5 ereignisreichen sowie mindestens auch anstrengenden Tagen, gibt es danach nichts Schöneres, als die ersten Frühlingsstrahlen zu begrüßen.

 

April_14

APRIL

Der April ist wieder entspannt. DENA auf der Bühne, die Dame beim Bummeln oder wahlweise am Abend im Frankfurter Lieblingskiosk… und achja, ein wenig Naschen muss ja auch sein.

 

Mai_14

MAI

Im Mai war ich dann sozusagen stellvertretend stolz wie volle! Der Herzmann samt Band bringen ihre erste offizielle LP auf den Markt und in den letzten Zügen, werden auch die Freunde zum Sticker kleben und beschriften eingespannt. So viel harte Arbeit und Herzblut stecken in diesem verhältnismäßig schmalen Ding, deren Duft frisch aus dem Presswerk wahrscheinlich nicht nur für NEWMEN nach nach purer Euphorie riecht. Außerdem entpuppte sich ein zunächst misstrauisch beachteter Trend als absoluter Lieblingsschuh 2014 und ein nettes rosa Büchlein als echter Goldschatz an Lebensweisheiten.

 

Juni_14

JUNI

Ein Kurztrip nach Berlin zur Seelenschwester Lola. Eines der ersten Gläser Wein in einer lauen Frühjahrsnacht. Noch mehr Nascherei, natürlich mit vieeel vieeel Schoki… und eine ziemlich großartige Paparazzi-Ausstellung in der SCHIRN.

 

Juli_14

JULI

Wieder geht´s nach Berlin. Fashion Week die 2. Die Sonne lacht und brutzelt uns zugegeben manchmal ziemlich. Trotzdem bleibt die Kollektion von Liebling Vladimir Karaleev eines der grandiosen Highlights und die Teilnahme an der ZEIT Konferenz „Mode & Stil“ einer der liebsten Pflichttermine. Außerdem sorgt ein mintfarbener Cheerleaderrock von WOOD WOOD für Glücksgefühle bei der Dame.

 

August_14

AUGUST

Ab in den Flieger, es geht mit Mika für Supreme Mag nach Stockholm. Wieder ist die Fashion Week der offizielle Anlass, inoffiziell erweist sich diese Woche als einer meiner schönsten Kurztrips 2014. Schweden ist wunderbar, die Stadt ein wahrer Schmelztiegel an Inspiration und die Leute so entspannt und gleichzeitig modisch, wie sonst wahrscheinlich nirgendwo. Ich hab mich Hals über Kopf verknallt und träume heute noch vom Moment der Rückkehr.

 

September_14

SEPTEMBER

Der Sommer nähert sich dem Ende, aber was soll´s. Davon lassen wir uns die Stimmung nicht vermiesen. Die Dame hat außerdem Geburtstag und das wird mit reichlich Konfetti zelebriert… ebenso wie der ein oder andere Abend. Das Leben ist schön, manchmal springt es einem förmlich auf einer Leuchttafel entgegen!

 

Oktober_14

OKTOBER

Es ist Buchmesse, so etwas wie die 5. Jahreszeit in Frankfurt. Eine Tradition für den Geist, ohne die die Maimetropole nicht das wäre, was sie ist. Danach steht ein spontaner Kurztrip nach Hamburg an. ach Hansestadt, ich hatte fast vergessen, wie schön du bist. Außerdem hat mein Highlight-Film HER 2014 endlich DVD Release … und… wir feiern wir den letzten Sommertag 2014. Mitten im Oktober mit nackten Beinen und im T-Shirt. GRANDIOS!

 

 November_14

NOVEMBER

Und wieder, auf zu Lola nach Berlin. Die Gute wohnt inzwischen da und wir machen als Twin Peaks-Lookalikes die Stadt unsicher. Eigentlich wollten wir ja auch Lena Dunham sehen – übrigens eine weitere Lieblingslektüre aus 2014 –, aber wie das Leben manchmal so spielt, die Lesereise wurde kurzfristig abgesagt. Hoffentlich ergibt sich noch einmal die Gelegenheit, der Nachholtermin im Dezember passte nämlich leider zeitlich nicht. Zurück daheim gab es weiße Punkte auf schwarzem Grund und natürlich noch mehr Kunst. Im Taunusturm eröffnete das MMK3.

 

Dezember_14

DEZEMBER

Endspurt, der letzte der zwölf Monate. Es wird eines der Lieblingsoutfits 2014 ergattert, dazu beim Flohmarkt mit den Freunden noch mal der Kleiderschrank etwas ausgemistet, ansonsten pünktlich zu den Feiertagen nur noch im Bett gelungert. So muss das sein. Das Jahr geht entspannt zu Ende, ehe der Stress im neuen wieder an die Tür klopft… und ganz nebenbei hat die Dame in der Spielwarenabteilung ihre wahre Liebe gefunden. Es blieb allerdings bei einem kurzen Tete-a-tete.

Schreibe einen Kommentar