Dokutipp: Fabulous Fashionistas. Am Ende ist Alter doch nur eine Zahl

fabulous fashionistas_00

Unsere Gesellschaft zelebriert die Jugend. Da brauchen wir gar nicht lange drumherum zu reden. Perfektion und Makellosigkeit sind nur zwei Attribute, die in unserem oft zu Konsum fixierten Verständnis nach längst auch den menschlichen Körper vereinnahmt haben. Denn, um zu kaufen brauchen wir einen Anreiz, etwas dem wir hinterherlaufen, dass wir aber doch nie erreichen können. Was wäre da also besser als das Perfekte, das Schöne, das völlig Neue oder eben einfach das vermeintlich ewige Leben. Und dieser Wunsch hat in der menschlichen Geschichte eine lange Tradition, die brauchte es nicht erst ästhetisierte Werbebilder oder nicht lebensfähige Plastikdamen á la Barbie. Vor allem in jenen Industrien, in denen die Oberfläche einen unglaublichen Stellenwert genießt, wie etwa in der Mode- oder der Filmbranche, lassen sich so manche Trinkereien finden, um der eigenen Optik einen jugendlichen Anstrich zu geben.

Kürzlich erst widmete das ZEIT Magazin eine ganze Ausgabe unserem Hype um Jugend, auch um uns die Krud unseres eigenen Verhaltens aufzuzeigen.

Und ganz ehrlich, mal Hand aufs Herz, so entspannt wir uns auch alle geben, spätestens wenn die 20er sich allmählich dem Ende nähern, geraten wir doch alle in eine erste kleine Krise. Beim Blick ins Fotoalbum stehen wir kopfschüttelnd vor unserem jüngeren Ich und fragen uns, geht es jetzt mit mir zu Ende? Und schwuppdiwupp ertappen wir uns allmorgendlich dabei, wie wir vor dem Spiegel sorgenvoll in unserem Gesicht herumtasten und in der Drogerie unseres Vertrauens mit einem Mal um Antifaltencremes und Co herumstreifen.

Eine wunderbare Doku, die mit dem Trugschluss, dass nur jung wirklich gut ist, jetzt aufräumt ist „Fabulous Fashionistas“. Regisseurin Sue Bourne präsentiert in ihrem 47-minütigen Streifen sechs zauberhafte Damen, die zwar Zahlen technisch jenseits der 70 wandeln, vom Wesen her, aber viele 20 jährige wohl problemlos hinter sich lassen. Daphne SelfeBridget SojournerJean WoodsSue KreitzmanGillian Lynne und Lady Trumpington sind nicht nur jede für sich eine wirklich spannende Persönlichkeit mit Charme, Esprit und Lebensfreude, die Damen beweisen vor allem auch, wie sehr es sich lohnt mit den Klischees des Alters zu brechen. Insbesondere modisch begeistern die Damen mit ihrem herrlichen Stilgefühl, das sich weit jenseits von Faltenrock, Bundfaltenhose und Dauerwelle bewegt.

„Fabulous Fashionistas“ ist eine wunderbar authentische Doku, die uns allen ein wenig die Angst vor dem eigenen Altern nehmen sollte, beweist sie doch, dass wir uns von den geistigen Schranken, die so manche Zahl auf der Torte mit sich bringt, endlich einmal freu machen sollten.

In diesem Sinne: Die Vergänglichkeit der Jugend.

Schreibe einen Kommentar