Bahnhofsviertelnacht FFM – Bahnhof, Banken, Rotlicht

Bahnhofsviertelnacht300x400

15. August 2013: Und jährlich grüßt die Bahnhofsviertelnacht. Einmal pro Jahr, traditionell im August lädt Frankfurts wildestes Multi-Kulti-Viertel zur nächtlichen Erkundung ein. Zwischen Bankentürmen, Rotlicht und Frankfurter Urgesteinen gibt es wieder einiges zu schmunzeln, wenn die Touristen sich an die verruchten, nicht ganz so glänzenden Seiten ihrer Stadt herantrauen.

Für alle anderen, Alteingesessenen, die ihre Abende auch an gewöhnlichen Tagen gerne rund um den Hauptbahnhof verbringen, heißt es heute Abend volles Programm und permanente Straßenparty.

Hier ein kleiner Überblick über jene Stationen, bei denen eine Stippvisite lohnt:

Das Atelierhaus Basis e.V. lädt wie gewohnt zur Besichtigung

Club Michel veranstaltet parallel zur leckeren Küche im oberen Stockwerk eine nette kleine Block Party im Hinterhof. Bar: Nisch schlescht mit Douman, Keywan, Michi & Maziar /
Musik: Ata, Michael Satter und Oliver Hafenbauer

In der Kaiserpassage sorgen Philip Berg & Emil Seidel für gute Stimmung. Dazu gibt es Drinks, sowie leckeres asiatisches und afrikanisches Essen.

Trubelig wird es wie gewohnt sicher auch wieder vorm Plank!

Gleiches gilt für den wohl heißesten Kiosk der Stadt, dem YokYok!

Die Taunusstr. 21 lädt ebenfalls zu Grillen und Musik in den Hinterhof. Am Pult: DJ Jackmode

Auch die brandneue Kiezpraline möchte euch die Nacht versüßen. Einlass wird dem gewährt, der klingelt. Eine ganz nette Gelegenheit zum Reinschnuppern.

Das Studio 55 lockt mit einer, nach eigener Beurteilung, brandaktuellen Ausstellung. Das Thema wird noch nicht verraten.

Und wer nach einer langen Nacht noch immer nicht genug, der versackt gefälligst in der Terminusklause oder dem Moseleck. das ist echtes Frankfurt und hier bleiben einem wenigstens auch die Scharen orientierungsloser Sensationstouris erspart.

In diesem Sinne: Fröhliches Bummeln zwischen Bahnhof, Banken und Rotlicht!

bhvn-plan940

Schreibe einen Kommentar